Eine kurze Buchempfehlung zwischendurch: Feridun Zaimoglus „Zwölf Gramm Glück“, Kiwi 2005. Seine Augen sind geschwollener, sein Haupt lichter, […]